Hurtigruten – mit dem Postschiff durch die Fjorde Norwegens

Hurtigruten Reise

Die Ruhe, die Natur, ein Schiff ohne jeglichen Luxus, die Aussicht, die netten Norweger, die engen wundervollen Fjorde – das ist Norwegen mit dem Hurtigruten Postschiff

Hurtigruten Norwegen

Im Juli 2016 durfte ich die schönste Seereise der Welt erleben.

Der Flug ging ab München. Wir mussten in Amsterdam zwischenlanden. Die Zeit zwischen den Flügen war ziemlich eng bemessen, aber alle kamen rechtzeitig zum Gate und konnten entspannt ins Flugzeug einsteigen.
Auf geht’s nach Oslo. Wir übernachteten eine Nacht in Oslo, so konnten wir die Stadt in vollen Zügen genießen und konnten ausgeruht und ohne Stress in die Bergen Bahn einsteigen. Diese Fahrt war auch ein kleines Highlight, dauert ca. 7 Stunden. Die Fenster in dem Zug sind groß und die Landschaft, die man durch fährt, lässt einen ersten Eindruck und Vorfreude auf das, was noch kommen mag.

Hurtigruten – die klassische Postschiffroute an der Küste Norwegens entlang

Ein Transfer brachte uns vom Bahnhof der Bergen Bahn zum Hurtigruten Postschiff Anleger. Da mussten wir kurz bevor wir auf das Schiff durften, eine Notrettungs-Übung mitmachen (wie man sich verhält, wenn Schiff untergeht…usw.).
Aber dann durften wir endlich auf das Postschiff. Wir bekamen unsere Kabinen zugeteilt und nahmen unsere Kabinen erstmal in Augenschein. Man darf nur keine falschen Vorstellungen haben, denn Hurtigruten ist kein Luxus-Kreuzfahrtschiff, wie es vielleicht viele kennen. Das muss einem völlig klar sein. Luxus muss man hier vergeblich suchen, aber wenn man es weiß und sich darauf eingestellt hat, ist das überhaupt kein Problem. Die Innenkabine ist sehr klein, mit einem kleinen Bad (kl. Dusche, Klo, Waschbecken mit Spiegel). Reicht aber vollkommen.
Auch nach der Erkundung des gesamten Schiffe fällt auf: es ist gemütlich und einfach. Es gibt kein Unterhaltungsprogramm, kein Theater, keine 5 verschiedenen Restaurants und keine 5 versch. Bars. Aber mal ehrlich, wer Hurtigruten bucht, erwartet das nicht, derjenige erwartet ein Naturspektakel vom Allerfeinsten.

klassische Postschiffroute der Hurtigruten
Hurtigruten – Ausfahrt aus Bergen

Um 19.00 Uhr abends legte das Schiff dann ab. Es ist natürlich aufregend, endlich in See zu stechen. Es ist atemberaubend wie das bezaubernde Örtchen Bergen langsam immer kleiner wird und schließlich nicht mehr zu sehen ist.
Langsam wurde es dunkel und es war Essenszeit. Das Essen war immer im gleichen Restaurant, es gibt nämlich nur eins. Es wird entweder Buffet angeboten, da kann man sich hinsetzen, wo man will oder es gibt feste Essenszeiten mit Menü mit festen Essensplätzen. Das Essen ist sehr lecker und frisch, natürlich gibt es viel aus dem Meer, wie Fisch, Meeresfrüchte…, aber es gibt auch Rentier, Elch usw., was sehr sehr lecker ist.
Nächster Stopp war am nächsten Tag Alesund… das lest ihr aber im 2. Teil (Link zum 2. Teil)